Kon­zer­te

BESCHENKT @Konzerthaus Berlin

BESCHENKT @Konzerthaus Berlin

3. — 9. D e z e m b e r

Schen­ken und beschenkt wer­den. Um uralte Gefüh­le und dar­um, dass man­che der bes­ten Geschen­ke gar nicht in Glanz­pa­pier ver­packt und mit Bän­dern umwi­ckelt daher­kom­men, geht es an die­sem Advents­nach­mit­tag mit Tanz, Musik und Text.

Anna Stein­kog­ler: Har­fe // Valen­tin Butt: Bajan // Mar­tin Lutz: Live-Elec­­tro­­nics // Mer­ce­des del Rosa­rio Appu­glie­se und Flo­ri­an Bil­bao: Tanz und Cho­reo­gra­phie // Chris­tin Vahl: Büh­ne und Kos­tü­me // Chris­ti­ne Mel­lich: Text, Kon­zept, Dramaturgie

Mehr Info

ADVENTSKONZERT @Marienkirche Berlin

ADVENTSKONZERT @Marienkirche Berlin

8.  D e z e m b e r ,  1 9 h
S t.  M a r i e n  B e r l i n

Advents­stim­mung und Musik bei Ker­zen­schein in der goti­schen Mari­en­kir­che Mit­ten in Ber­lin am Alex­an­der­platz. Mit Ant­je Thier­bach, Oboe d’a­mo­re und Anna Stein­kog­ler, Harfe.

1. ADVENT @Sophienkirche

1. ADVENT @Sophienkirche

2 7 .  N o v e m b e r ,  1 0 . 3 0 h
S o p h i e n k i r c h e  B e r l i n  M i t t e

Musi­ka­li­scher Got­tes­dienst zum 1. Advents­sonn­tag mit dem Mäd­chen­chor der Ber­li­ner Singakademie

COSMIC AWAKENING @HKW Berlin

COSMIC AWAKENING @HKW Berlin

1 1. N o v e m b e r ,  2 0 h
H a u s  d e r  K u l t u r e n  d e r  W e l t  B e r l i n

Urauf­füh­rung von “The Por­tal, Final­ly” von Adi Gel­bart im Rah­men des “Cos­mic Awa­ke­n­ing Festivals”.

Gel­bart möch­te nicht ein­fach Musik auf die Büh­ne brin­gen, son­dern das Tor zu ande­ren Wel­ten auf­sto­ßen. In sei­ner Kom­po­si­ti­on The Por­tal, Final­ly unter­nimmt er ein Klang­ex­pe­ri­ment mit Ein­flüs­sen aus Avan­t­­gar­­de-Jazz, Sound­tracks frü­her Sci­ence-Fic­­ti­on-Fil­­me und den Wer­ken der klas­si­schen Moder­ne. The Por­tal, Final­ly fragt, ob an die­sem Abend der Erst­kon­takt mit einem ande­ren Uni­ver­sum erfol­gen kann. Dazu ver­sam­melt der Kom­po­nist und Medi­en­künst­ler ein 14-köp­­fi­­ges Ensem­ble mit Instru­men­ten wie Har­fe, Cem­ba­lo und Elek­tro­nik unter einem gro­ßen Drei­eck. Das soll das titel­ge­ben­de Por­tal nicht etwa reprä­sen­tie­ren, son­dern als sol­ches fun­gie­ren. Denn ange­sichts einer poten­zi­ell unend­li­chen Anzahl von Par­al­lel­uni­ver­sen liegt der Über­gang in eines davon im Bereich des Mög­li­chen. Zeich­net sich am Ende der Auf­füh­rung eine ande­re Welt ab, ist das Expe­ri­ment gelun­gen. Mehr…

אָעִירָה שָחַר @Ossietzky Chor Berlin

אָעִירָה שָחַר @Ossietzky Chor Berlin

1 5. / 1 6.  O k t o b e r,  1 8 h
K a i s e r  W i l h e l m  G e d ä c h t n i s k i r c h e /
S t.  B a r t h o l o m ä u s k i r c h e

ICH WILL DAS MORGENROT WECKEN — אָעִירָה שָחַר. Mit die­sem Kon­zert­pro­gramm, in des­sen Zen­trum Bern­steins „Chi­ches­ter Psalms“ sowie die Urauf­füh­rung einer Auf­trags­kom­po­si­ti­on von Maxi­mi­li­an Schnaus ste­hen, lässt der Carl-von-Ossiet­z­­ky-Chor die Freu­de und Strahl­kraft der Musik erklin­gen. Mit den Ver­to­nun­gen bibli­scher Tex­te auf Hebrä­isch, Latein und Deutsch in Ton­spra­chen des 19.–21. Jahr­hun­derts steht es für Viel­falt und Offen­heit, für einen stil­len Dia­log, des­sen Bedeu­tung für unser kul­tu­rel­les Erbe durch das schmerz­li­che Ver­mis­sen im letz­ten Jahr deut­li­cher denn je gewor­den ist. Mehr…

OXYMORON @L’Écritoire

OXYMORON @L’Écritoire

1 3.  O k t o b e r,  1 9 h
S a l o n  l ’ É c r i t o i r e  B e r l i n

Anna Stein­kog­ler, Har­fe // Valen­tin Butt, Akkor­de­on // Tickets

In ihrem aktu­el­len Pro­gramm Mär­chen­welt im Spie­gel über­win­den die bei­den Voll­blut­mu­si­ker spie­lend Gren­zen. Gleich meh­re­re Mär­chen­wel­ten tref­fen an die­sem Abend auf­ein­an­der. Etwa die Mär­chen­sui­te Mut­ter Gans, ein detail­ver­lieb­tes Klang­ge­mäl­de von Mau­rice Ravel, sowie Eigen­kom­po­si­tio­nen, inspi­riert von Lewis Car­rolls Klas­si­ker Hin­ter den Spie­geln. Zwei Ton­spra­chen tre­ten mit­ein­an­der in Dia­log, indem das Duo fri­sche Per­spek­ti­ven auf Wer­ke aus der Klas­sik eröff­net, sie neu arran­giert und inter­pre­tiert und ihnen Eigen­kom­po­si­tio­nen gegen­über stel­len. Ein Abend voll fein­sin­ni­ger Kam­mer­mu­sik und Groove.

OXYMORON @Hotel Adlon Kempinski

OXYMORON @Hotel Adlon Kempinski

8. O k t o b e r ,  2 0 h
H o t e l  A d l o n  K e m p i n s k i

Abend­ga­la im Hotel Adlon Kem­pin­ski. Geschlos­se­ne Veranstaltung.

MIT LEIDENSCHAFT @Orchester Neubrandenburg

MIT LEIDENSCHAFT @Orchester Neubrandenburg

6. / 7. / 9. O k t o b e r
N e u b r a n d e n b u r g / G ü s t r o w / N e u s t r e l i t z

2. Phil­har­mo­ni­sches Kon­zert der Phil­har­mo­nie Neu­bran­den­burg mit Wer­ken von C.P.E. Bach, Robert Schu­mann (mit dem Pia­nis­ten Chi Ho Han am Flü­gel) und Clau­de Debus­sy unter der Lei­tung von Dani­el Geiss. Mehr…

OXYMORON @Theater am Rand

OXYMORON @Theater am Rand

1 6.  S e p t e m b e r ,  1 9 . 3 0
T h e a t e r  a m  R a n d ,  O d e r b r u c h

Anna Stein­kog­ler, Har­fe // Valen­tin Butt, Akkor­de­on // Tickets

In ihrem aktu­el­len Pro­gramm Mär­chen­welt im Spie­gel über­win­den die bei­den Voll­blut­mu­si­ker spie­lend Gren­zen. Gleich meh­re­re Mär­chen­wel­ten tref­fen an die­sem Abend auf­ein­an­der. Etwa die Mär­chen­sui­te Mut­ter Gans, ein detail­ver­lieb­tes Klang­ge­mäl­de von Mau­rice Ravel, sowie Eigen­kom­po­si­tio­nen, inspi­riert von Lewis Car­rolls Klas­si­ker Hin­ter den Spie­geln. Zwei Ton­spra­chen tre­ten mit­ein­an­der in Dia­log, indem das Duo fri­sche Per­spek­ti­ven auf Wer­ke aus der Klas­sik eröff­net, sie neu arran­giert und inter­pre­tiert und ihnen Eigen­kom­po­si­tio­nen gegen­über stel­len. Ein Abend voll fein­sin­ni­ger Kam­mer­mu­sik und Groove.

FAURÉ @Merseburg

FAURÉ @Merseburg

1 2 .  S e p t e m b e r ,  1 9 h
M e r s e b u r g e r  D o m

Schütz und Fau­ré im Rah­men der 52. Mer­se­bur­ger Orgeltage.
Mit Capel­la Ange­li­ca, Vokal­ensem­ble // Laut­ten Com­pa­gney Ber­lin // Micha­el Schön­heit, Orgel // Wolf­gang Katsch­ner, Lei­tung. Mehr lesen…

Kon­zer­te

BESCHENKT @Konzerthaus Berlin

BESCHENKT @Konzerthaus Berlin

3. — 9. D e z e m b e r

Schen­ken und beschenkt wer­den. Um uralte Gefüh­le und dar­um, dass man­che der bes­ten Geschen­ke gar nicht in Glanz­pa­pier ver­packt und mit Bän­dern umwi­ckelt daher­kom­men, geht es an die­sem Advents­nach­mit­tag mit Tanz, Musik und Text.

Anna Stein­kog­ler: Har­fe // Valen­tin Butt: Bajan // Mar­tin Lutz: Live-Elec­­tro­­nics // Mer­ce­des del Rosa­rio Appu­glie­se und Flo­ri­an Bil­bao: Tanz und Cho­reo­gra­phie // Chris­tin Vahl: Büh­ne und Kos­tü­me // Chris­ti­ne Mel­lich: Text, Kon­zept, Dramaturgie

Mehr Info

ADVENTSKONZERT @Marienkirche Berlin

ADVENTSKONZERT @Marienkirche Berlin

8.  D e z e m b e r ,  1 9 h
S t.  M a r i e n  B e r l i n

Advents­stim­mung und Musik bei Ker­zen­schein in der goti­schen Mari­en­kir­che Mit­ten in Ber­lin am Alex­an­der­platz. Mit Ant­je Thier­bach, Oboe d’a­mo­re und Anna Stein­kog­ler, Harfe.

1. ADVENT @Sophienkirche

1. ADVENT @Sophienkirche

2 7 .  N o v e m b e r ,  1 0 . 3 0 h
S o p h i e n k i r c h e  B e r l i n  M i t t e

Musi­ka­li­scher Got­tes­dienst zum 1. Advents­sonn­tag mit dem Mäd­chen­chor der Ber­li­ner Singakademie

COSMIC AWAKENING @HKW Berlin

COSMIC AWAKENING @HKW Berlin

1 1. N o v e m b e r ,  2 0 h
H a u s  d e r  K u l t u r e n  d e r  W e l t  B e r l i n

Urauf­füh­rung von “The Por­tal, Final­ly” von Adi Gel­bart im Rah­men des “Cos­mic Awa­ke­n­ing Festivals”.

Gel­bart möch­te nicht ein­fach Musik auf die Büh­ne brin­gen, son­dern das Tor zu ande­ren Wel­ten auf­sto­ßen. In sei­ner Kom­po­si­ti­on The Por­tal, Final­ly unter­nimmt er ein Klang­ex­pe­ri­ment mit Ein­flüs­sen aus Avan­t­­gar­­de-Jazz, Sound­tracks frü­her Sci­ence-Fic­­ti­on-Fil­­me und den Wer­ken der klas­si­schen Moder­ne. The Por­tal, Final­ly fragt, ob an die­sem Abend der Erst­kon­takt mit einem ande­ren Uni­ver­sum erfol­gen kann. Dazu ver­sam­melt der Kom­po­nist und Medi­en­künst­ler ein 14-köp­­fi­­ges Ensem­ble mit Instru­men­ten wie Har­fe, Cem­ba­lo und Elek­tro­nik unter einem gro­ßen Drei­eck. Das soll das titel­ge­ben­de Por­tal nicht etwa reprä­sen­tie­ren, son­dern als sol­ches fun­gie­ren. Denn ange­sichts einer poten­zi­ell unend­li­chen Anzahl von Par­al­lel­uni­ver­sen liegt der Über­gang in eines davon im Bereich des Mög­li­chen. Zeich­net sich am Ende der Auf­füh­rung eine ande­re Welt ab, ist das Expe­ri­ment gelun­gen. Mehr…

אָעִירָה שָחַר @Ossietzky Chor Berlin

אָעִירָה שָחַר @Ossietzky Chor Berlin

1 5. / 1 6.  O k t o b e r,  1 8 h
K a i s e r  W i l h e l m  G e d ä c h t n i s k i r c h e /
S t.  B a r t h o l o m ä u s k i r c h e

ICH WILL DAS MORGENROT WECKEN — אָעִירָה שָחַר. Mit die­sem Kon­zert­pro­gramm, in des­sen Zen­trum Bern­steins „Chi­ches­ter Psalms“ sowie die Urauf­füh­rung einer Auf­trags­kom­po­si­ti­on von Maxi­mi­li­an Schnaus ste­hen, lässt der Carl-von-Ossiet­z­­ky-Chor die Freu­de und Strahl­kraft der Musik erklin­gen. Mit den Ver­to­nun­gen bibli­scher Tex­te auf Hebrä­isch, Latein und Deutsch in Ton­spra­chen des 19.–21. Jahr­hun­derts steht es für Viel­falt und Offen­heit, für einen stil­len Dia­log, des­sen Bedeu­tung für unser kul­tu­rel­les Erbe durch das schmerz­li­che Ver­mis­sen im letz­ten Jahr deut­li­cher denn je gewor­den ist. Mehr…

OXYMORON @L’Écritoire

OXYMORON @L’Écritoire

1 3.  O k t o b e r,  1 9 h
S a l o n  l ’ É c r i t o i r e  B e r l i n

Anna Stein­kog­ler, Har­fe // Valen­tin Butt, Akkor­de­on // Tickets

In ihrem aktu­el­len Pro­gramm Mär­chen­welt im Spie­gel über­win­den die bei­den Voll­blut­mu­si­ker spie­lend Gren­zen. Gleich meh­re­re Mär­chen­wel­ten tref­fen an die­sem Abend auf­ein­an­der. Etwa die Mär­chen­sui­te Mut­ter Gans, ein detail­ver­lieb­tes Klang­ge­mäl­de von Mau­rice Ravel, sowie Eigen­kom­po­si­tio­nen, inspi­riert von Lewis Car­rolls Klas­si­ker Hin­ter den Spie­geln. Zwei Ton­spra­chen tre­ten mit­ein­an­der in Dia­log, indem das Duo fri­sche Per­spek­ti­ven auf Wer­ke aus der Klas­sik eröff­net, sie neu arran­giert und inter­pre­tiert und ihnen Eigen­kom­po­si­tio­nen gegen­über stel­len. Ein Abend voll fein­sin­ni­ger Kam­mer­mu­sik und Groove.

OXYMORON @Hotel Adlon Kempinski

OXYMORON @Hotel Adlon Kempinski

8. O k t o b e r ,  2 0 h
H o t e l  A d l o n  K e m p i n s k i

Abend­ga­la im Hotel Adlon Kem­pin­ski. Geschlos­se­ne Veranstaltung.

MIT LEIDENSCHAFT @Orchester Neubrandenburg

MIT LEIDENSCHAFT @Orchester Neubrandenburg

6. / 7. / 9. O k t o b e r
N e u b r a n d e n b u r g / G ü s t r o w / N e u s t r e l i t z

2. Phil­har­mo­ni­sches Kon­zert der Phil­har­mo­nie Neu­bran­den­burg mit Wer­ken von C.P.E. Bach, Robert Schu­mann (mit dem Pia­nis­ten Chi Ho Han am Flü­gel) und Clau­de Debus­sy unter der Lei­tung von Dani­el Geiss. Mehr…

OXYMORON @Theater am Rand

OXYMORON @Theater am Rand

1 6.  S e p t e m b e r ,  1 9 . 3 0
T h e a t e r  a m  R a n d ,  O d e r b r u c h

Anna Stein­kog­ler, Har­fe // Valen­tin Butt, Akkor­de­on // Tickets

In ihrem aktu­el­len Pro­gramm Mär­chen­welt im Spie­gel über­win­den die bei­den Voll­blut­mu­si­ker spie­lend Gren­zen. Gleich meh­re­re Mär­chen­wel­ten tref­fen an die­sem Abend auf­ein­an­der. Etwa die Mär­chen­sui­te Mut­ter Gans, ein detail­ver­lieb­tes Klang­ge­mäl­de von Mau­rice Ravel, sowie Eigen­kom­po­si­tio­nen, inspi­riert von Lewis Car­rolls Klas­si­ker Hin­ter den Spie­geln. Zwei Ton­spra­chen tre­ten mit­ein­an­der in Dia­log, indem das Duo fri­sche Per­spek­ti­ven auf Wer­ke aus der Klas­sik eröff­net, sie neu arran­giert und inter­pre­tiert und ihnen Eigen­kom­po­si­tio­nen gegen­über stel­len. Ein Abend voll fein­sin­ni­ger Kam­mer­mu­sik und Groove.

FAURÉ @Merseburg

FAURÉ @Merseburg

1 2 .  S e p t e m b e r ,  1 9 h
M e r s e b u r g e r  D o m

Schütz und Fau­ré im Rah­men der 52. Mer­se­bur­ger Orgeltage.
Mit Capel­la Ange­li­ca, Vokal­ensem­ble // Laut­ten Com­pa­gney Ber­lin // Micha­el Schön­heit, Orgel // Wolf­gang Katsch­ner, Lei­tung. Mehr lesen…

NEWSLETTER

SAITENBLICKE — BEHIND THE SCENES

AUF der Büh­ne zu ste­hen ist fan­tas­tisch — gebün­del­te Ener­gie die einen Augen­blick lang sicht­bar wird!

Was jedoch nicht im Schein­wer­fer­licht statt­fin­det, das WIE und WARUM, beleuch­te ich in die­sem Newsletter…